Hans-Josef Aengenendt
CDU Gemeinderverband Wachtendonk Wankum

Eine Gemeinde funktioniert in meinen Augen wie eine mechanische Uhr. Wenn ein Zahnrad exakt ins andere greift, dann entstehen gute Lebensverhältnisse. Dann wird aus der Wohngemeinde Heimat. Denn Heimat ist der Ort, an dem wir uns wohlfühlen, Zufriedenheit und Glück erfahren, vielleicht eine Familie gründen, Kindern das Leben schenken und im Alter die Geborgenheit der Mitmenschen finden. Eine Gemeinde kennt keinen Stillstand. Sie muss sich Veränderungen und Herausforderungen der Zeit anpassen, aber zugleich das Bewährte bewahren. Gemeinsam mit einem leistungsstarken Rathausteam, mit dem Gemeinderat und mit Ihnen, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, möchte ich mich insbesondere um die folgenden „Zahnräder” kümmern, damit auch in Zukunft unsere Gemeinde rund läuft.

  Wohnen fördern

   

Wachtendonk ist als Wohngemeinde attraktiv. Damit Familien zu erschwinglichen Preisen in Wachtendonk wohnen bleiben bzw. zuziehen können, sollen neue Baugebiete in beiden Gemeindeteilen für den – auch öffentlich geförderten – Mietwohnungsbau und für Eigenheime ausgewiesen werden. Weiterhin gilt es, Seniorenwohnungen zu schaffen und bestehende Wohnungen barrierefrei umzubauen, damit die Älteren möglichst lange selbstständig in ihrer Nachbarschaft wohnen können. Dennoch brauchen wir aufgrund der zunehmenden Alterung der Bürgerschaft eine Vielfalt zusätzlicher Pflegeangebote.

 

  Wirtschaft unterstützen


   

 

Wachtendonk ist ein Wirtschaftsstandort mit innovativen mittelständischen Unternehmen und qualifizierten Fachkräften. Die Betriebe sichern und schaffen Arbeits- und Ausbildungsplätze. Als Partner der Wirtschaft müssen wir wie bisher für gute Rahmenbedingungen in unserem attraktiven Gewerbegebiet und für eine leistungsfähige Infrastruktur unter Beachtung des Natur- und Landschaftsschutzes sorgen. Für die Ansiedlung neuer Firmen und für Betriebserweiterungen werden ausreichende Gewerbeflächen vorgehalten.

 

  Bildung stärken

   

Bildung ist der Schlüssel für ein gelingendes Leben. Hierauf haben unsere Kinder einen Anspruch. Damit Lehren und Lernen Freude bereiten und erfolgreich sind, müssen unsere Schulen in einem guten Zustand erhalten bleiben und lerngerecht ausgestattet werden. Die nunmehr ins dritte Jahr gehende Sekundarschule wird auch zum kommenden Schuljahr mit einer neuen Eingangsklasse starten. Zusammen mit den beiden Grundschulen werden wir eine stabile, zukunftssichere Schullandschaft haben, die dem Anspruch Wachtendonks in seiner Größenordnung als Schulgemeinde gerecht wird. Bildung findet aber nicht nur in der Schule statt. Unsere Büchereien in beiden Ortsteilen halten daher ein breites Spektrum an aktuellen Medien vor.

 

  Familien helfen

 

   

Kinder schenken Lebensfreude, aber auch der Alltag muss bewältigt werden. Daher ermöglichen wir das Miteinander von Familie und Beruf durch bedarfsdeckende, flexible und günstige Betreuungsangebote. Familien möchten mit ihren Kindern etwas unternehmen. Die Vielfalt der Angebote, angefangen von unseren Spiel- und Bolzplätzen über ein ausgedehntes Radwegenetz bis hin zu den Jugendfreizeitheimen, werden wir erhalten. Dem Sportverein, der mit seinen Abteilungen eine hervorragende Kinder- und Jugendarbeit leistet, bieten wir in unseren Turnhallen und auf unseren Sportplätzen gute Trainings- und Spielbedingungen. Sie gilt es durch Sanierungen und Modernisierungen unserer Sportstätten zu erhalten.

 

  Sparkurs einhalten

Die kommunalen Haushalte in Nordrhein-Westfalen befinden sich in einer schweren Krise. Die Städte und Gemeinden müssen immer mehr Aufgaben erledigen, ohne dass sie von Bund und Land die erforderlichen Finanzmittel bekommen. Die Mehrzahl der Kommunen hat daher ihr Konto bereits überziehen müssen. Uns ist es durch Sparsamkeit und durch unpopuläre, aber stets mit Augenmaß getroffene Entscheidungen gelungen, auf unserem Girokonto weiterhin eine Reserve zu haben. Wir können daher auf neue Herausforderungen reagieren und unsere Gemeinde entwickeln. Vorrangig sind Investitionen in den Erhalt unserer Infrastruktur. Unseren Sparkurs dürfen wir nicht verlassen, damit nicht später unsere Kinder unsere Schulden zurückzahlen müssen. Daher müssen wir bescheiden sein und können uns nicht jeden Wunsch erfüllen. Zudem müssen Abgaben und Entgelte maßvoll und für unsere Bürger tragbar bleiben.